Rüdesheim-Assmannshausen. Das Land unterstützt die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Assmannshausen und der französischen Gemeinde Juliénas im Beaujolais. Die Verschwisterung ist 1967 bei einem Festakt in Frankreich begründet und ein Jahr später beim ersten Gegenbesuch der französischen Freunde in Assmannshausen bekräftigt worden.

Auf Initiative der Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper hat Europa-Ministerin ‎Lucia Puttrich eine Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro bewilligt. „Die Mittel sind für die Ausrichtung der Jubiläumsfeier anlässlich des 50jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft bestimmt, die am 17. Juni 2018 in Assmannshausen stattfinden wird. Sie wird der Höhepunkt des Besuchsprogramms für die Bürgerdelegation aus Juliénas sein, die am 15. Juni erwartet wird“, erklärte die CDU-Politikerin. Bereits im vergangenen Jahr sei der 50. Jahrestag der Verschwisterung im Rahmen des Besuchs in Frankreich feierlich begangen worden. Um die Tradition bei der Begründung der Freundschaft aufzugreifen, erfolge nun die Jubiläumsfeier der Rückverschwisterung in Assmannshausen.

„Das Land übermittelt mit der Bewilligung Dank und Anerkennung für die erfolgreiche und nachhaltige Pflege der Verbindung zwischen den beiden Kommunen, die der Völkerverständigung dient und mit der Europa gelebt wird", erklärte die CDU-Politikerin. Zugleich werde das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Freundeskreises Juliénas-Assmannshausen e.V. gewürdigt, der die gegenseitigen Besuche durchführt und die freundschaftlichen Kontakte zwischen den Partnerstädten federführend pflegt.

« Rheinvertiefung beschleunigen Rüdesheim freut sich auf die BUGA »