Langenseifen/Dickschied. Die Sanierung der Landesstraße 3374 zwischen Langenseifen und dem Wispertal soll im August beginnen. Dies hat die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper auf ihre Anfrage von Hessen Mobil erfahren. Sie war von Bürgern aus Dickschied gebeten worden, sich dafür einzusetzen, dass die Maßnahme auch tatsächlich 2019 durchgeführt wird.

„Das Projekt ist Bestandteil des Maßnahmenkatalogs von Hessen Mobil für das laufende Jahr. Die Bauzeit ist von August bis Ende Oktober vorgesehen“, berichtet die Abgeordnete. Auf einer Länge von 2,47 Kilometern werde unter Vollsperrung die Fahrbahndecke saniert. Die Kosten seien mit rund 1 Million Euro veranschlagt.

Die Maßnahme sei aufgrund der massiven Schäden und aus Gründen der Verkehrssicherheit auf dieser wichtigen Verbindung zur Bäderstraße dringend erforderlich. Dem habe Verkehrsminister Tarek Al-Wazir Rechnung getragen, indem er im September vergangenen Jahres auf der Basis einer Neubewertung die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn in die Sanierungsoffensive des Landes aufgenommen habe.

Das 2015 gestartete und bis 2022 laufende Programm, in dem die L 3374 ursprünglich nicht vorgesehen war, werde immer wieder aktualisiert, so dass ergänzend zur Ursprungsplanung auch Straßen einbezogen werden könnten, deren Zustand sich deutlich verschlechtert habe. Hierfür stehe eine finanzielle Reserve zur Verfügung. Insgesamt umfasse die Offensive rund 600 Bauvorhaben mit einem Kostenvolum von 440 Millionen Euro.

« Den ländlichen Raum voranbringen „Landesgartenschau gut genutzt“. »