Walluf. Die Landesregierung unterstützt die Weiterentwicklung der Gemeindebücherei Walluf. Wie die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper mitteilt, ist aktuell eine Zuwendung in Höhe von 6.125 Euro bewilligt worden. Die CDU-Politikerin hatte sich beim Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, dafür eingesetzt, dass für die Anfang Mai wiedereröffnete Bibliothek nochmals Mittel für die Neuausrichtung bewilligt werden. Bereits im vergangenen Jahr war für die Renovierung der Räumlichkeiten und Anschaffung von Medien ebenfalls eine Zuwendung von 6.125 Euro geflossen. Die Bewilligung ist jeweils im Auftrag des Ministeriums von der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken erfolgt.

„Die Gemeinde Walluf etabliert ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept zur Leseförderung mit der Schwerpunktsetzung auf Kinder bis 10 Jahre und die ältere Generation. Sie bietet Literatur für jeden und damit Bildung für alle. Die Gemeindebücherei ist hierbei ein Pfeiler und bildet mit den Kitas, der Walluftalschule, dem Seniorenzentrum und den Kirchen ein Netzwerk, in dem eng zusammengearbeitet wird. Sie ist durch die Neugestaltung und Neuausstattung zu einem attraktiven ‚Lese-Schiff‘ geworden“, erklärte die CDU-Politikerin.

Die besondere und schöne Lage am Rhein sei durch die Wahl des Mottos als Alleinstellungsmerkmal aufgegriffen worden und ein schmucker Leseort mit maritimer Anmutung entstanden. Das Konzept in Anlehnung an die Schifffahrt veranschauliche die Wirkung und Bedeutung von Literatur in einem treffenden und ansprechenden Bild. „Hier gibt es eine bunte Bücher-Flotte, die für jeden Geschmack und jedes Alter etwas bietet. Jedes Buch ist ein Schiff, mit dem man zu fernen Ufern aufbrechen, neue Länder entdecken, erobern und sich die Welt erschließen kann“, so die Abgeordnete.

Sie dankte dem Büchereiteam mit Leiterin Noemi Bleul an der Spitze für die Umsetzung der Neukonzeption sowie der Gemeinde Walluf für die Unterstützung. Besondere Anerkennung zollte sie Ideengeberin Sabine Stemmler vom Netzwerk Leseförderung Rheingau-Taunus, die auch Motor und Begleiterin für die Etablierung der ersten Literatur-Kita im Kreisgebiet sei. Die neue Kita Paradies habe sich auf den Weg gemacht, um diese Anerkennung zu erreichen. „Hiermit wird ein weiterer Meilenstein der Leseförderung in Walluf gesetzt“, lobte Petra Müller-Klepper.

« Abend des Sports 2018: Rheingau-Taunus bestens vertreten HESSENKASSE–Kontingent für Rheingau-Taunus steht fest: 421,3 Millionen Schulden werden abgelöst »