Rheingau. Die Landesregierung unterstützt im Rahmen der Hessischen Filmförderung die Verfilmung der Tragikkomödie "Sayonara Rüdesheim", die im Rheingau spielt. Wie die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper vom Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, erfahren hat, gehört das Projekt zu den vier Kinoproduktionen, die aktuell für die Förderung durch die HessenFilm und Medien GmbH ausgewählt worden sind. Sie hatte den Förderantrag durch ein Unterstützerschreiben begleitet und freut sich über die positive Entscheidung.

"Das Drehbuch zu 'Sayonara Rüdesheim', das bereits 2016 mit dem Deutschen Drehbuchpreis, der 'Goldenen Lola', ausgezeichnet worden ist, hat die Jury überzeugt", erklärte Petra Müller-Klepper. Die Geschichte einer Hunsrückerin, die nach Japan möchte, stattdessen aber in Rüdesheim landet, drehe sich um das Thema Heimat. Von den insgesamt rund drei Millionen Euro Fördermitteln geht mit einer Million Euro die höchste Fördersumme an "Sayonara Rüdesheim".

"Der Rheingau und Rüdesheim werden zum Drehort. Die Aufnahmen werden ausschließlich hier stattfinden. Unsere einzigartige Kulturlandschaft wird mit ihrer Rheinromantik eine ansprechende Filmkulisse bieten", ist die Abgeordnete sicher. Das Land fördere nicht nur die Umsetzung einer Filmproduktion, sondern zugleich auch die mediale Vermittlung des Rheingaus. "Das ist Werbung für unsere Region, die über den Spielfilm noch bekannter gemacht wird, und damit indirekte Wirtschafts- und Tourismusförderung."

Petra Müller-Klepper hofft, dass "Sayonara Rüdesheim" ein Filmerfolg wird und national sowie international viele Zuschauer finden wird. Die Jury habe in der Vergangenheit mit ihren Entscheidungen sehr oft richtig gelegen. Mit der Förderung betreibe das Land nicht nur Marketing für die hessischen Drehorte, sondern stärke auch die Wirtschaft und speziell den Filmstandort Hessen. Durch die Produktionen, denen das Land Hilfestellung gebe, würden erhebliche Investitionen in Hessen getätigt.

« Mittel für neues Tragkraftspritzenfahrzeug Rheinvertiefung beschleunigen »