Rheingau-Taunus. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen unter dem Motto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Bildung und Arbeit in Deutschland und Europa” zehn innovative Projekte, die zu diesem Thema Lösungen anbieten, die Deutschland in die Zukunft führen, aber auch in Europa wirken können oder erst durch Europa möglich werden. Die beiden CDU- Landtagsabgeordneten des Rheingau-Taunus Kreises Petra Müller-Klepper und Peter Beuth unterstützen den Innovationswettbewerb und rufen die Akteure im Rheingau-Taunus in Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft auf, sich mit Projekten zu bewerben. empfehlen allen Projekten aus dem Rheingau-Taunus-Kreis die Teilnahme.

Die Preisträger erwartet ein Jahr des Wettbewerbs voller Höhepunkte und einer großen Unterstützung von Seiten der Initiative. Gemeinsam mit der Deutschen Bank hilft die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ Ihre Projekt weiter nach vorne zu bringen.

„Wir befinden uns derzeit in Mitten der „Digitalen Revolution“. Solch tiefgreifende Veränderungen gab es schon immer in der Menschheitsgeschichte. In diesen Zeiten haben die Menschen schon immer herausragende Ideen gehabt“, so Petra Müller Klepper. „Deutschland ist seit jeher das Land der Dichter und Denker. Wir sind zuversichtlich, dass die Bürgerinnen und Bürger innovativen Projekt im Bereich der Bildung und der Arbeit am Ideenwettbewerb teilnehmen“, ergänzt Peter Beuth. „Wir freuen uns sehr darüber, dass ein solcher Innovationswettbewerb dabei hilft, Deutschland und Europa jeden Tag weiter voran zu bringen und hoffen natürlich auf viele erfolgreiche Teilnehmer aus unserer Region“, so Müller-Klepper und Beuth abschließend.

Vorangehen für exzellente Bildung und Arbeit der Zukunft
Bewerben dürfen sich Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren und Initiativen, die ihren Sitz in Deutschland haben. Die Bewerbung ist bis einschließlich 12. Februar 2019 unter www.land-der-ideen.de/anmeldung möglich. Eine hochkarätige Jury wählt die besten 100 Ideen aus.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

« EINLADUNG ZUR 21. CDU-WINTERWANDERUNG Brömserburg: Land zur Förderung bereit »