Neues Landesprogramm baut LEADER-Ansatz aus

Rheingau-Taunus. Für die Schaffung von regionaltypischen Ferienwohnungen im Rheingau-Taunus steht unterstützend ein neues Landesprogramm zur Verfügung. Hierauf macht die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper aufmerksam. „Sowohl der Rheingau als auch der Untertaunus sind als LEADER-Region anerkannt und erhalten Mittel für Maßnahmen der Regionalentwicklung. Die Landesregierung setzt im Rahmen des LEADER-Ansatzes ergänzend einen Schwerpunkt auf die Tourismusförderung im ländlichen Raum und stellt durch ein zusätzliches Programm gezielt Mittel für neue Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zur Verfügung“, teilt die CDU-Politikerin mit.

Die ersten Bewilligungen für Projekte in den anerkannten LEADER-Regionen sollen 2018 erfolgen. „Anträge für das laufende Jahr müssen bis 8. August eingereicht sein. Gefördert werden können der Erwerb eines bebauten Grundstücks, bauliche Investitionen, langlebige Wirtschaftsgüter und Ausgaben für Dienstleistungen, die mit der Umsetzung einhergehen“, so Petra Müller-Klepper. Die Vorhaben müssten bestimmte Qualitätsmerkmale aufweisen. Ziel sei die Erhaltung und Umnutzung regionaltypischer Bausubstanz, die Förderung der innerörtlichen Entwicklung und einer zeitgemäßen touristischen Infrastruktur.

Die Initiative sei ein Baustein der Landtourismusstrategie der Landesregierung. „Natur- und Kulturlandschaften wie Rheingau und Untertaunus sollen in den Mittelpunkt gerückt und in ihrer Regionalität erlebbar werden. Zugleich wird hierdurch Bewusstsein und Wertschätzung für das kulturelle Erbe gefördert“, erläuterte die Abgeordnete. Durch die touristische Entwicklung würden wirtschaftliche Impulse generiert und den Regionen Perspektiven bei der Bewältigung des Strukturwandels eröffnet.

Interessenten können weitergehende Informationen bei den Regionalmanagements der LEADER-Regionen erhalten (Regionalmanagement Rheingau, Haus der Region, Rheinweg 30, 65375 Oestrich-Winkel, Tel.: 06723 / 60272-30, Fax: 06723 / 60272-25, Mail: regionalmanagement@zukunft-rheingau.de; Untertaunus: Regionalmanagement Taunus, Heimbacher Str. 7, 65307 Bad Schwalbach; Tel.: 06124-510301, Mail: info@regionalmanagement-taunus.de).

Anträge sind beim Amt für den ländlichen Raum beim Landkreis Limburg-Weilburg einzureichen, das auch für den Rheingau-Taunus zuständig ist (Amt für den Ländlichen Raum, Landkreis Limburg-Weilburg, Schloss Hadamar, Gymnasiumstraße 4, 65589 Hadamar, Tel.: 06431-296-0, Fax: 06431-296-5968, poststelle-ALR@limburg-weilburg.de)

« Mittel für Partnerschaftsverein Land fördert „kinoSommer“ im Rheingau »