Rheingau-Taunus. Hessen verleiht auch in diesem Jahr die Landesauszeichnung „Soziales Bürgerengagement“. Die Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper und Peter Beuth ermuntern, Persönlichkeiten oder Gruppen aus dem Rheingau-Taunus vorzuschlagen, die sich in besonderer Weise im Kreisgebiet sozial engagieren. Benennungen können von Kommunen, Vereinen, Kirchen, Initiativen und in begründeten Fällen auch von Einzelpersonen noch bis 30. September 2020 vorgenommen werden.

„Mit der Landesauszeichnung, die seit 2003 jährlich erfolgt, werden Menschen gewürdigt, die aufgrund ihrer sozialen Tätigkeit eine besondere Vorbildfunktion innehaben. Es werden herausragende, beispielgebende Leistungen ausgezeichnet, z.B. bei der Entwicklung neuer Initiativen, deren Nachahmung wünschenswert ist. Auch Engagement, das die Integration fördert, Kinder und Jugendliche ans Ehrenamt heranführt, Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich der Familien und Senioren aktiviert oder lokale Unterstützungsstrukturen schafft, kommt für eine Auszeichnung in Frage“, erklärten die CDU-Politiker. Die Ehrung erfolge stellvertretend für die vielen ehrenamtlich Engagierten in Hessen.

Mit der Auszeichnung übermittele die Landesregierung Anerkennung und Dank für verantwortungsvolles bürgerschaftliches Wirken und Gestaltungswillen im Ehrenamt. Zugleich werde auf die hohe Bedeutung dieses sozialen Engagements für das Miteinander und den Zusammenhalt in der Gesellschaft aufmerksam gemacht. „In diesem durch die Corona-Krise geprägten Jahr wird besonders eindrucksvoll erfahrbar, wie wichtig freiwilliger, sozialer Einsatz für den Einzelnen und die Gemeinschaft ist, um neue und schwierige Lebenssituationen zu bewältigen“, betonten Müller-Klepper und Beuth.

Vorschläge sind online an die Hessen Agentur zu richten. Das Onlineformular steht zur Verfügung unter: https://www.hessen-agentur.de/landesauszeichnung-soziales-buergerengagement

nformationen zur Landesauszeichnung: wwvv.hsm.hessen.de in der Rubrik Familie & Soziales / Ehrenamt und Freiwilligendienst

« Grußwort zur digitalen akademischen Abschlussfeier der Hochschule Geisenheim 40 Straßenbau-Projekte im Rheingau-Taunus neu in Sanierungsoffensive »