Rheingau-Taunus. Das Land bietet Gaststätten eine Digitalisierungsberatung an. Hierauf macht die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper die Betriebe im Rheingau-Taunus aufmerksam. „Das Programm ist gestartet, Anmeldungen sind jetzt möglich. Die Bedeutung der digitalen Präsenz wird für die Branche immer größer. Digitale Services und Konzepte sind auf dem Vormarsch. Sie werden im Wettbewerb immer wichtiger, beispielsweise um durch attraktive Internetseiten und Social-Media-Auftritte für sich zu werben oder Serviceleistungen online anzubieten wie die Speisekarte oder Tischreservierung. Insbesondere auch die kleineren Gaststätten sollen hier mithalten können“, erklärte die CDU-Politikerin.

Der Digitalisierungsschub, den die Corona-Pandemie ausgelöst habe, verändere auch das Gastgewerbe und führe zu neuen Geschäftsmodellen. Während des Lockdowns hätten viele Gaststätten digitale Tools eingerichtet. Dies gelte es aus der Krise heraus weiterzuentwickeln. So könnten durch digitale Systeme auch interne Prozesse wie Personalplanung oder Warenwirtschaft vereinfacht und verbessert werden.

„Die Beratung soll sowohl in Form von Online-Angeboten als auch vor Ort stattfinden“, so die Abgeordnete. Das Konzept, in dessen Erstellung der Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen eingebunden war, berücksichtige die unterschiedlichen Bedarfe und Vorerfahrungen der Betriebe. Es stehen insgesamt 2,5 Millionen Euro aus dem Corona-Sondervermögen zur Verfügung.

Zum Auftakt findet die Seminarreihe „Digitales Fingerfood“ statt. Es werden Informations- und Schulungstermine zu verschiedenen Aspekten wie Marketing für Gastgeber, Content-Gestaltung und digitaler Vertrieb angeboten. In Online-Seminaren bekommen interessierte Gastronomen monatlich branchenrelevante Themen oder Fokusthemen vermittelt.

„Darauf aufbauend erfolgt ab Herbst eine auf die individuelle Situation abgestimmte Digitalisierungsberatung. Sie ist modular aufgebaut und kostenfrei“, so Petra Müller-Klepper. Parallel zur Beratung werde grundlegendes Basiswissen digital bereitgestellt. Die Anmeldung zu Seminaren und Digitalisierungsberatung ist möglich unter:

http://www.hessen.tourismusnetzwerk.info/inhalte/digitaler-tourismus/digitalisierungsberatung/

« Spende für Kirchbauverein