Rheingau-Taunus. Das Land hat den Wettbewerb um den hessischen Staatspreis für innovative Energielösungen ausgeschrieben. Hierauf macht die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper die Bürgerinnen und Bürger im Rheingau-Taunus aufmerksam. „Es werden innovative, erfolgreich funktionierende Konzepte zur Erzeugung, Speicherung, Verteilung und Nutzung von Energie gesucht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Energieeinsparung und Energieeffizienz“, teilt die CDU-Politikerin mit.

Es sollen bis zu fünf Preise in den Themenfeldern Strom, Wärme, Verkehr, Systemintegration und Nachwuchs vergeben werden. Die Themen Digitalisierung und Sektorenkopplung können als Querschnittsthemen in jeder Kategorie mit bedacht werden. Aber auch Konzepte, die nicht passgenau den oben aufgeführten Themen zugeordnet werden können, dürfen eingereicht werden. Insgesamt ist ein Preisgeld von 32.500 Euro ausgelobt.

Mitmachen können Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen, Projekte, Gründer und Kommunen. In der Kategorie „Nachwuchs“ können sich auch Studierende, Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe sowie Berufsschülerinnen und Berufsschüler beteiligen. Ausgewählt werden die Gewinner von einer hochrangig besetzten Fach-Jury.

Organisiert wird der Wettbewerb von der LandesEnergieAgentur (LEA). Bewerbungen sind bis 30. Juni 2020 direkt über ein Online-Formular einzureichen. Weitere Informationen unter https://www.hessischer-staatspreis-energie.de/

Hessischer Staatspreis für innovative Energielösungen

LandesEnergieAgentur Hessen GmbH
Mainzer Straße 118
65189 Wiesbaden
Tel. 0611-95017-8400

staatspreisenergie@lea-hessen.de staatspreisenergie@lea-hessen.de
www.lea-hessen.de

« Mittel für LED-Beleuchtung Corona-Krise: Land hilft Vereinen »