Lorch-Espenschied. Das Land unterstützt die Vereinsarbeit des SV Espenschied 1956 e.V. Wie die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper mitteilt, hat Parlamentspräsident Dr. Boris Rhein auf ihre Initiative eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro bewilligt. „Die Mittel helfen, die Investitionskosten abzudecken, die entstanden sind, um ein Outdoor-Angebot machen zu können. Indem im Freien ein Holzboden und Sonnenschutz errichtet worden sind, konnte der Sport nach draußen verlegt. So waren zumindest zeitweise während der Corona-Pandemie Aktivitäten möglich und die Vereinsarbeit musste nicht komplett eingestellt werden“, erklärte die CDU-Politikerin.

Mit Kreativität und beherztem Anpacken habe der Verein diese Lösung umgesetzt. Die Finanzierung der Maßnahmen sei besonders schwierig, weil durch den Pandemie-bedingten Wegfall von Veranstaltungen keine Einnahmen erzielt werden konnten. Ebenso entfielen Einnahmen aus Kursgebühren, während parallel die Fixkosten für das vereinseigene Sporthaus weitergelaufen seien. Die Zuwendung sei eine willkommene Entlastung für die Vereinskasse. Zugleich bringe der Landtagspräsident damit Dank und Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder - gerade in diesen schwierigen Zeiten - zum Ausdruck.

« Ausbildungsplätze trotz Corona bereitstellen Brentanohaus: Innenrestaurierung kommt weiter voran »