Rheingau-Taunus. Noch bis 1. Mai können Bewerbungen für den Hessischen Tierschutzpreis 2021 eingereicht werden. Hierauf macht die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper die Bürgerinnen und Bürger im Rheingau-Taunus aufmerksam. Der Preis wird vom Land an Personen oder Organisationen verliehen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich für den Tierschutz engagieren.

„Der Tierschutz wird in vielfältiger Weise vor allem von Ehrenamtlichen getragen. Sie leisten wertvolle Arbeit. Mit der Auszeichnung würdigt die Landesregierung herausragenden uneigennützigen Einsatz von Einzelpersonen, Vereinen und Initiativen“, so Petra Müller-Klepper.

Vorgeschlagen werden können in Hessen ansässige Bürgerinnen und Bürger oder Organisationen, die besondere ehrenamtliche Leistungen für den Tierschutz auf folgenden Gebieten erbracht haben:
• Schutz/Betreuung frei lebender herrenloser Tiere
• Artgerechte Tierhaltung in Tierheimen
• Praktische Hilfe für in Not geratene Tiere
• Einsatz für einen besseren Umgang von Menschen mit Tieren
• Bemerkenswerte Öffentlichkeitsarbeit für Tierschutz
• Sonstige Initiativen zur Verbesserung des Tierschutzes.

Der Preis ist mit 7.000 Euro dotiert. Die Teilnahmeunterlagen können bei der Landesbeauftragten für Tierschutz, Dr. Madeleine Martin, per E-Mail unter tierschutzpreis@umwelt.hessen.de angefordert werden. Die Ausschreibungsunterlagen stehen auch als Download auf www.tierschutz.hessen.de zur Verfügung.

« Land hilft bei Digitalisierung der Vereinsarbeit 5 Schulen im Kreis erhalten Landessiegel »